Galakonzert und Dinner für ICEP

Am 14. Juni finden im Grand Prince Hotel Takanawa in Tokio ein Galakonzert und ein Abendessen zugunsten des International Community Engagement Program (ICEP) von Midori statt.

Weitere Informationen und Tickets

Midori & Friends startet Podcast

Midori & Friends hat eine neue Podcast-Interviewreihe mit dem Titel Changing the Tempo auf den Weg gebracht.

In der ersten Folge, Spirit of Service with Midori, spricht Vorstandsmitglied Ron Claiborne von Midori & Friends mit Midori über ihre Einführung in die Musik, ihre Hingabe, die Geige zu beherrschen, und ihren Weg zu einer weltweit anerkannten Künstlerin. Er beleuchtet ihre musikalischen Errungenschaften, die Auswirkungen ihrer philanthropischen Arbeit im Bereich der Musikerziehung und ihre Sicht auf die transformative Kraft der Musik.

Hören Sie sich  Spirit of Service with Midori auf englisch an

Midori erhält den Brandeis Creative Arts Award 2023

Am 18. Januar 2024 erhielt Midori den Brandeis Creative Arts Award im Slosberg Music Center der Brandeis University von Präsident Ron Liebowitz. Im Anschluss an die Preisverleihung fand ein Konzert mit der Pianistin Ieva Jokubaviciute statt.

Mit dem Brandeis Creative Arts Award werden herausragende Leistungen in der Kunst sowie das Leben und Werk bedeutender, aktiver amerikanischer Künstler gewürdigt. Er wurde 1956, acht Jahre nach der Gründung der Universität, ins Leben gerufen, als es noch keine vergleichbare Auszeichnung im Hochschulbereich gab.

Neal Hampton, Direktor des Brandeis-Wellesley-Orchesters und Vorsitzender des Planungskomitees für den Preis, sagte: “Midori wurde wegen ihrer visionären Kunstfertigkeit ausgewählt, die sie in jahrzehntelangen Auftritten in den großen Konzertsälen und Kulturzentren der Welt gezeigt hat. … Ebenso wichtig ist ihre beeindruckende Arbeit durch ihre gemeinnützigen Organisationen, darunter Midori and Friends, die sich der Bereicherung des Lebens von Kindern widmet, indem sie kostenlose Musikunterrichtsprogramme in New York City anbietet, und Partner in Performance, die Kammermusik in kleine Gemeinden im ganzen Land bringt. Als Friedensbotschafterin der Vereinten Nationen und Kennedy Center Honoree im Jahr 2021 ist Midori eine der wichtigsten Künstlerinnen unserer Zeit, die sich für die Verbindung zwischen Musik und menschlicher Erfahrung einsetzt.


Midori im Konzert mit Ieva Jakobaviciute nach der Preisverleihung
Photo credit: Dan Holmes


Midori gab Anfang Dezember 2023 einen Meisterkurs in der Rapaporte Treasure Hall der Brandeis University

International Community Engagement Program 2023 – Laos

Nach einer Unterbrechung während der Covid-Pandemie wurden Midoris Aktivitäten im Rahmen des International Community Engagement Program außerhalb Japans im Dezember 2023 mit Präsentationen und Auftritten in Laos wieder aufgenommen.

Midori wurde von der Geigerin Ellinor D’Melon, dem Bratschisten Hiroki Kasai und dem Cellisten Alejandro Gomez-Pareja begleitet, die eine Woche lang in Schulen, Bildungszentren, Krankenhäusern und Kulturzentren in Vientiane, Muang Xay und Luang Prabang auftraten.

Im Rahmen des Kulturaustauschs beschäftigten sich die Mitglieder des ICEP-Quartetts auch mit traditioneller Färberei und Papierherstellung, führten Interviews mit Schüler*innen, nahmen an Zeremonien teil und tauschten Geschichten aus.

   

Eine Fortsetzung des Austauschs ist für Juni 2024 geplant, wenn sich das Quartett für Auftritte und Präsentationen in Schulen, Krankenhäusern und anderen Einrichtungen in Japan sowie für öffentliche Auftritte, bei denen sie über ihr Engagement in Laos berichten werden, wieder treffen wird.

   

Midori zu Gast im Speaking Soundly-Podcast

Die Intention des Podcasts Speaking Soundly ist es, einen Einblick in die Gedankenwelt der führenden professionellen Künstlerinnen und Künstler von heute zu geben und mehr über ihre persönliche Reise auf der Suche nach Verbindung, Schönheit und Spiritualität durch Musik zu erfahren. Gastgeber von Speaking Soundly ist der Solotrompeter des Metropolitan Opera Orchestra David Krauss.

Diese Woche ist Midori zu Gast bei Speaking Soundly.

Um den Podcast anzuhören, wählen Sie bitte unten die entsprechende Option.

Apple Podcasts: https://shorturl.at/cmoE7
Spotify: https://shorturl.at/kryCV

Neue Veranstaltungsreihe zur Unterstützung von Midori & Friends

Midoris gemeinnützige Organisation Midori & Friends, die sich dafür einsetzt, das Leben von Kindern in ganz New York durch hochwertige Musikbildungsprogramme zu bereichern, hat kürzlich die Gründung des Crescendo Circle bekannt gegeben.

Dieses Kollektiv von Kunstunterstützern, die durch den Glauben an die Kraft der Musik, Leben zu inspirieren und zu verändern, vereint sind, heißt Gönner in verschiedenen Spendenhöhen willkommen. Die Spenden gewähren unter anderem Zugang zu einer Konzertreihe mit Auftritten von Midori, Jonathan Biss, Yefim Bronfman und Randall Goosby in der Saison 2023-2024.

Über den unten stehenden Link gelangen Sie zu den Terminen und den Mitgliedschaftsoptionen:

https://www.midoriandfriends.org/membership/

 

Midori unterstützt die UN-Initiative “Act Now” zur Förderung der Beteiligung an der Verwirklichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung

Im Jahr 2015 haben sich 193 Länder mit der UNO auf einen gemeinsamen Aktionsplan geeinigt, um allen Menschen und unserem Planeten mehr Frieden und Wohlstand zu bringen. Die Staats- und Regierungschefs legten eine Frist für die Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) bis 2030 fest.

Dieses Jahr -2023- markiert die Halbzeit auf dem Weg zur Verwirklichung der SDGs bis 2030. Doch die SDGs sind stark gefährdet. Klimakatastrophen, geschlechtsspezifische Ungleichheit, wirtschaftlicher Abschwung und die anhaltenden Auswirkungen einer globalen Pandemie bedrohen beispielsweise unsere Chance auf eine bessere Welt.

Die gute Nachricht? Die SDGs sind immer noch unser Weg aus der Krise. Wenn dieselben Staats- und Regierungschefs und ihre Nachfolger auf dem SDG-Gipfel im September in New York City eintreffen, müssen wir sie an ihre Verpflichtung erinnern. Auf halber Strecke können wir es uns nicht leisten, diesen Moment zu verlieren.

Midori hat sich mit einem Kreis von Unterstützern zusammengetan, zu denen auch ihre UN-Friedensbotschafter-Kollegen Prinzessin Haya, Daniel Barenboim, Michael Douglas, Jane Goodall, Yo-Yo Ma und Charlize Theron gehören, um einen Aufruf für unsere Zukunft zu verfassen und ihre Gemeinschaften dazu zu bewegen, individuelle Maßnahmen für die SDGs zu ergreifen, die öffentliche Debatte neu zu beleben und die Regierungen von der Dringlichkeit des Handelns zu überzeugen – mit der Initiative Act Now.

“Als Friedensbotschafterin inspiriert Midori weiterhin junge Menschen durch Musikunterricht, um ein Gemeinschaftsgefühl aufzubauen und das SDG 4 zu fördern, das eine qualitativ hochwertige Bildung für alle vorsieht, angetrieben von der Vision, dass Musik die Welt zu einem besseren Ort machen und die menschliche Erfahrung verbessern kann.”

Was sind die SDGs?

Midori wird zur künstlerischen Leiterin des Ravinia Steans Music Institute Piano & String Program ernannt

Ravinia hat bekannt gegeben, dass die renommierte Geigerin Midori zum künstlerischen Leiter des Piano & Strings-Programms des Ravinia Steans Music Institute ernannt wurde. Sie wird ab Herbst diesen Jahres mit der Leitung der Sommersaison 2024 beginnen. Midori wird Nachfolgerin der erfolgreichen Geigerin Miriam Fried, die diese Position seit 1994 innehatte, nach den Amtszeiten von Robert Mann (1988) und Walter Levin (1989-93).

Zu ihrer Ernennung sagte Midori: “Ich freue mich sehr darauf, in dieser neuen Funktion an RSMI beteiligt zu sein. Die Arbeit mit jungen Musikern ist ein zentraler Bestandteil meiner Karriere, und dieses Programm ist eines der wichtigsten seiner Art im Musikbereich. Es wurde in den letzten 30 Jahren von Miriam Fried geleitet, und ich fühle mich geehrt, ihr bemerkenswertes Erbe anzutreten, wenn ich das Programm in den kommenden Jahren weiterführe.”

Als künstlerische Leiterin von Piano & Strings wird Midori junge professionelle Geiger, Bratschisten, Cellisten, Pianisten und Mitglieder bereits bestehender Kammermusikgruppen durch intensive Proben und Coachings mit einigen der weltbesten Dozenten, darunter sie selbst, führen. Das Programm für Klavier und Streicher konzentriert sich auf die Interpretation und die Zusammenarbeit in kleinen Gruppen durch die Einübung und Aufführung des klassischen Sonaten- und Kammermusikrepertoires. Das Programm 2024 findet vom 23. Juni bis 24. Juli statt.

In enger Zusammenarbeit mit dem Ravinia Steans Music Institute wird Midori neue Wege finden, um junge Berufsmusiker, die ihre Erfahrung in Ravinia als einen entscheidenden Teil ihrer professionellen Musikkarriere als Interpreten, Pädagogen und künstlerische Leiter betrachten, anzusprechen und zu fördern.

Die Direktorin des RSMI, Alejandra Valarino Boyer, sagte über das nächste Kapitel des renommierten Piano & Strings Program: „Midoris anerkannte Kunstfertigkeit und ihr Engagement für die Musikausbildung machen sie zu einer hervorragenden Wahl für die Leitung des Piano & Strings Program. Ihre Erfahrungen als Künstlerin, Pädagogin und Verfechterin der Künste werden auf dem von Miriam Fried geschaffenen Erbe aufbauen, um die nächste Welle klassischer Musiker anzuleiten und zu betreuen. Wir fühlen uns geehrt, sie im Team von Ravinia und dem Steans Music Institute zu haben.

Midoris Ernennung erfolgt zu einem Zeitpunkt, an dem Fried sich darauf vorbereitet, die Stipendiaten des Klavier- und Streicherprogramms 2023 zu ihrem Aufenthalt vom 19. Juni bis 22. Juli zu begrüßen – Frieds 30. und letzte Saison als Leiterin des Programms. Während ihrer Amtszeit bildete Fried zahlreiche Absolventen des Programms aus, die eine herausragende, oft preisgekrönte Karriere gemacht haben und das Steans Music Institute und Fried als wesentlichen Bestandteil ihrer Ausbildung und ihres Erfolgs bezeichnen.

Ich möchte Midori auf das Herzlichste willkommen heißen. Neben ihrer Kunstfertigkeit, Weisheit und Integrität bringt sie ihre unendliche Leidenschaft für Musik und die Ausbildung junger Menschen mit. Das Steans Institute wird in wunderbaren Händen sein“, sagte Fried.

Erfahren Sie mehr über das Ravinia Steans Music Institute’s Program for Piano and Strings.

Für Midoris International Community Engagement Program in Laos und Japan bewerben

Midoris International Community Engagement Program (ICEP) sucht MusikerInnen für 2023 (Laos) und 2024 (Japan). Wenn Sie ViolinistIn, BratschistIn oder CellistIn im Alter zwischen 20 und 29 Jahren sind und ein starkes Interesse an gemeinnützigen Aktivitäten haben, möchten Sie sich vielleicht für das ICEP im Dezember 2023 in Laos und im Juni 2024 in Japan bewerben.

In einem Auswahlverfahren wird für jedes Instrument ein/e InstrumentalistIn ausgewählt, der zusammen mit Midori ein Quartett bildet, das Auftritte in Schulen, Waisenhäusern, Krankenhäusern und verschiedenen anderen Einrichtungen für Jugendliche und ältere Menschen anbieten wird. Seit 2006 hat Midori ICEPs in Kambodscha, Indonesien, der Mongolei, Laos, Bangladesch, Myanmar, Nepal, Indien und Vietnam geleitet.

Weitere Informationen über das International Community Engagement Program hier. Details zur Bewerbung hier. Die Bewerbungsfrist ist am 31. Mai 2023.

Studierende des afghanischen Nationalen Musikinstituts und des Konservatoriums Calouste Gulbenkian nehmen an Midoris “International Orchestra Residencies Program” teil

Midoris jüngste Veranstaltung im Rahmen des “International Orchestra Residencies Program” (ORP) fand Ende Februar und Anfang März 2023 in Braga, Portugal, in Zusammenarbeit mit dem Konservatorium Calouste Gulbenkian statt. Seit 2022 beherbergt das Konservatorium das Afghanistan National Institute of Music (ANIM), dessen Studierende und Dozenten nach der Machtübernahme durch die Taliban im Jahr 2021 evakuiert wurden. Die Taliban verboten das nicht-religiöse Musizieren im Land, übernahmen die ANIM-Schule und zerstörten die Instrumente der Musikstudenten.

Nach zwei Wochen intensiver Arbeit mit Midori gaben die Studierenden des Konservatoriums und des afghanischen Jugendorchesters am 5. März ein Konzert. Der bewegende Dokumentarfilm “Symphony of Courage” erzählt die Geschichte von ANIM und davon, wie es den Schülern und Lehrkräften gelang, das Land zu verlassen, um ihre Musikausbildung fortzusetzen und ihre Musik in einer freien Gesellschaft aufzuführen.

Hier können Sie den Bericht des UN Information Centre lesen sowie ein Interview mit Midori schauen